AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Stand: 01.01.2021)

An dieser Stelle finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des DGT. Unsere aktuellen Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Besuchern des Festivals und dem Veranstalter. Von besonderem Interesse ist die Regelung des Verkaufs von Eintrittskarten für das Festival und welche vertraglichen Bestimmungen dazu in Kraft treten. Wir sind bemüht alle Unstimmigkeiten prinzipiell und unbürokratisch im gegenseitigen Einvernehmen zu klären. Viele Fragen werden auch in unseren FAQs beantwortet. Schreiben Sie uns ansonsten gerne einfach direkt an. Bitte achten Sie auch auf Änderungen oder Ergänzungen in unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1. Geltungsbereich

1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen regeln die rechtlichen Beziehungen zwischen den Besuchern und dem Veranstalter des Fantasy-Festivals „Das Grosse Treffen“ (im folgenden DGT genannt). Sie sind Bestandteil des Vertrages, der durch den Erwerb von Eintrittskarten zustande kommt. Diese Bedingungen gelten ebenso für Besucherorganisationen, Vorverkaufskassen und Drittanbieter, sofern nichts Abweichendes vereinbart ist.

Für alle Lieferungen vom Onlineshop des DGT (nachfolgend DGT-Shop genannt) an Verbraucher gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Vertragspartner

2.1. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande mit dem DGT-Shop, Inhaber: Alexander Maier, Herrmann-Bürgermeister-Straße 3, 78234 Engen.

2.2. Vertragsabschluss

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern nur eine Aufforderung zur Bestellung dar.

Durch Anklicken des Buttons [Kaufen/kostenpflichtig bestellen] geben Sie eine verbindliche Bestellung der auf der Bestellseite aufgelisteten Waren ab. Ihr Kaufvertrag kommt zustande, wenn wir Ihre Bestellung durch eine Auftragsbestätigung per E-Mail unmittelbar nach dem Erhalt Ihrer Bestellung annehmen.

3. Widerrufsrecht

3.1. Widerrufsrecht

Wenn Sie Verbraucher sind (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder Ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht Ihnen nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

Machen Sie als Verbraucher von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch, so haben Sie die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden Widerrufsbelehrung.

3.2. Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns [Name des Unternehmers, Anschrift und, soweit verfügbar Telefonnummer, Telefaxnummer und E-Mail Adresse eintragen] mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.  Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns  zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

4. Preise- und Versandkosten

4. Preise- und Versandkosten

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile.

Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnen wir für die Lieferung innerhalb Deutschlands pauschal 6,90 Euro pro Bestellung. Die Versandkosten werden Ihnen auf den Produktseiten, im Warenkorbsystem und auf der Bestellseite nochmals deutlich mitgeteilt.

Bei Zahlung per Nachnahme wird zusätzlich eine Gebühr in Höhe von 2.- Euro fällig, die der Zusteller vor Ort erhebt. Weitere Steuern oder Kosten fallen nicht an.

5. Lieferung

5. Lieferung

Die Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands mit DHL.

Die Lieferzeit beträgt bis zu 3 Tage. Auf eventuell abweichende Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin.

6. Zahlungen

6. Zahlungen

Die Zahlungen erfolgen über die zur Auswahl stehenden Zahlungsmethoden. Sollte eine Zahlung über Vorkasse oder Nachnamen nicht angeboten werden, so bitten wir dies zu entschuldigen.

7. Eigentumsvorbehalt

7. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Zahlung bleibt die Ware unser Eigentum.

8. Kartenvorverkauf und Reservierung

8.1. Kassenöffnungszeiten

Die Kassenöffnungszeiten des DGT entnehmen Sie bitte den offiziellen Publikationen des DGT. Während der offiziellen für die Allgemeinheit geöffneten Festivaltage können Karten auch im Vorverkauf für die aktuelle Spielzeit erworben werden. Während der für die Allgemeinheit geschlossenen Festivaltage bleibt die Kasse für den Kartenverkauf geschlossen. Sie können aber jederzeit Eintrittskarten für die laufende Saison online erwerben.

8.2. Kartenverkauf - Allgemeine Regeln

Der Kunde hat unmittelbar beim Kauf die Richtigkeit der gekauften Karten und des Wechselgelds zu überprüfen. Nachträgliche Reklamationen können nicht anerkannt werden. Besuchern ist es nicht gestattet, auf dem Festivalgelände des DGT Eintrittskarten zum Verkauf anzubieten. Der öffentliche und gewerbsmäßige Verkauf von Eintrittskarten ist unzulässig. Dies gilt nicht für Besteller, deren Geschäftsbetrieb bzw. Satzung auch den Weiterverkauf oder die Vermittlung von Eintrittskarten an Mitglieder und andere Personengruppen vorsieht. Das DGT behält sich das Recht vor, in Einzelfällen die Kartenvergabe auf eine von ihm festgelegte Kartenzahl pro Käufer zu beschränken. Verkaufte Karten werden nur im Rahmen der unter 8.5. getroffenen Regelungen vom DGT zurückgenommen. Werden Karten unbar bezahlt und entstehen durch Rückbuchungen Kosten, die der Käufer zu vertreten hat, sind diese von ihm zu tragen. Bei Kartenverfall ist Ersatzleistung ausgeschlossen. Verliert ein Besucher seine Eintrittskarte, kann ihm von der Kasse eine Ersatzkarte ausgestellt werden, wenn er glaubhaft macht, welche Eintrittskarte er erworben hat. Der Besitzer der Originalkarte hat den Vorrang vor dem Besitzer einer Ersatzkarte. Die als notwendig anerkannten Begleiter von Schwerbehinderten (Merkzeichen „B“ im amtlichen Schwerbehindertenausweis) haben freien Eintritt. Werden auf der Eintrittskarte inszenierungsbedingt zusätzliche Hinweise gegeben, gelten diese als verbindlich. Die Mitnahme von Tieren ist generell nicht gestattet und ggf. in Ausnahmefällen mit dem Veranstalter im Vorfeld zu klären.

8.3. Vorverkauf - Fristen

Der freie Vorverkauf beginnt zu den in den offiziellen Publikationen des DGT veröffentlichten Zeiten.

8.4. Online-Kartenverkauf

Online-Kartenkauf ist aktuell nur für Besitzer eines Paypal-Kontos möglich. Für den Online-Einkauf auf der Website des DGT muss ein Benutzerkonto angelegt werden. Die vom Benutzer hinterlegten Daten werden von uns ausschließlich für den Kartenverkauf verwendet und nicht an Dritte weitergereicht. Nach Kaufabschluss erhalten Sie eine Email mit Ihren Rechnungsdetails, sowie eine Email mit Ihrem Veranstaltungsticket. Dieses Veranstaltungsticket drucken Sie bitte als DIN A4-Seite aus und bringen es am Veranstaltungstag mit. Es gilt als Eintrittskarte.  Das selbstausgedruckte Tagesticket hat nur Gültigkeit für einen einmaligen Einlass. Durch die erstmalige Einlasskontrolle verliert das Ticket seine Gültigkeit. Für die Verwendung eines elektronischen Tickets, benötigen Sie das Ihnen zugesandte Ticket mit QR-Code auf einem mobilen Endgerät (bspw. Smartphone), dass bei der Einlasskontrolle über einen entsprechenden Scanner überprüft wird. Haben Sie ein Mehrtagesticket, so gilt dieses für den entsprechenden Gültigkeitszeitraum, jeweils für einen einmaligen Einlass.

8.5. Rückerstattung

Eine Rückerstattung von Eintrittskarten ist ohne Angabe von Gründen innerhalb eines Zeitraums von 4 Wochen vor Festivalbeginn möglich. Weiterhin ist eine Rückerstattung aus gesundheitlichen Gründen bei Vorlage eines entsprechenden Attestes möglich. Sollte das Festivals aufgrund der Corona-Bestimmungen abgesagt werden, so behält sich das DGT das Recht vor, die Eintrittskarten in Form von Gutscheinen zurückzuerstatten. Sollte es zu einer vorzeitigen Absage der Veranstaltung bis spätestens sechs Wochen vor Veranstaltungstermin durch den Veranstalter kommen, so werden die gezahlten Eintrittsgebühren zurückerstattet. Muss die Veranstaltung kurzfristig aufgrund von Elementarereignissen und/oder anderen Gefahrensituationen abgesagt werden, so behält sich der Veranstalter vor, die gezahlten Gebühren einzubehalten.

9. Eintrittspreise & Ermäßigungen

9.1. Gültige Eintrittspreise

Die jeweils gültigen Eintrittspreise sind der offiziellen Internetseite des DGT zu entnehmen.

9.2. Teilnehmende Händler, Künstler und Gruppen

Die Eintrittskarten bzw. Ausweiskarten werden teilnehmenden Künstlern, Gruppen und Händlern bereits vor Festivalbeginn zugesandt. Die für Teilnehmer geltende Marktordnung ist der offiziellen Internetseite für Teilnehmer des DGT zu entnehmen.

9.3. Ermäßigte Eintrittspreise

Erwerber von ermäßigten Eintrittskarten sind verpflichtet, beim Kartenkauf sowie auf Anfrage des Abendpersonals beim Vorstellungsbesuch die Berechtigung für den Ermäßigungsanspruch nachzuweisen. Die Höhe der Ermäßigung sowie der Kreis der Ermäßigungsberechtigten sind aus den offiziellen Publikationen des DGT ersichtlich. Ergibt sich bei der Kontrolle der Besucher, dass zu Unrecht nicht der volle Preis für die Eintrittskarte bezahlt wurde, ist das DGT berechtigt, den Differenzbetrag nach zu erheben.

9.4. Gutscheine

Gutscheine sind nach dem Ablauf der Frist nicht mehr einlösbar. Umtausch, Rücknahme oder Barauszahlung von Gutscheinen ist ausgeschlossen. Das DGT ist in aller Regel aber bereit für solche verfallenen Karten unter Umständen Kulanz walten zu lassen und eine andere Form der Rückerstattung (bspw. Eintrittskarten für eine kommende Veranstaltung) zu ermöglichen.

10. Spielplan, Anfangszeiten, Spielplanänderungen

10.1. Gültiger Spielplan

Der gültige Spielplan mit den Anfangszeiten wird rechtzeitig bekannt gegeben und durch die offizielle Internetseite des DGT veröffentlicht.

10.2. Besetzungsangaben

Die Besetzungsangaben im Spielplan sind ohne Gewähr. Änderungen in der Besetzung bleiben vorbehalten, ohne dass dadurch ein Rückgaberecht für bereits gekaufte Karten entsteht.

10.3. Spielplanänderungen

Bei Spielplanänderungen und Vorstellungsausfällen können nur Eintrittskarten, die online oder an der Eintrittskasse des DGT gekauft wurden, innerhalb von 14 Tagen ab dem geänderten Vorstellungstermin zurückgegeben werden. Bei kurzfristig Vorstellungsausfällen behält sich das DGT das Recht vor, Eintrittskarten in Form von Gutscheinen zurückzuerstatten.

11. Einlass

11.1. Veranstaltungsbetrieb

Der Veranstaltungsbetrieb ist am Samstag, den 13.08.2022 von 10 bis 24 Uhr und Sonntag, den 14.08.2022 von 10 bis 22 Uhr vorgesehen.

11.2. Gültigkeitszeitraum

Der Einlass wird den Vorstellungsbesuchern mit gültigen Eintrittskarten in der Regel jeweils 1 Stunde vor Programmbeginn ermöglicht. Nach Beginn einer Vorstellung kann nur Zugang gewährt werden, sofern auf der Eintrittskarte ein Nacheinlass nicht ausdrücklich ausgeschlossen ist. Den Anordnungen des Festivalpersonals ist hierbei Folge zu leisten. Bei Vorstellungen und Veranstaltungen, bei denen ein zeitunabhängiges Betreten des Festivalgeländes kein Problem darstellt, ist der Zugang im Gültigkeitszeitraum des Tickets zu jeder Zeit möglich. Veranstaltungen von Drittanbietern werden durch dessen AGBs geregelt, bzw. sind diese nicht vorhanden, so gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des DGT.

11.3. Einlass Teilnehmer

Händler, Künstler und andere teilnehmende Gruppen des DGT entnehmen die allgemeinen Bestimmungen der Marktordnung bzw. den bereits zugestimmten Vertragsbedingungen.

12. Haftung auf dem Festivalgelände

12.1. Garderobe und Mitnahme persönlicher Gegenstände

Das Festival verfügt über keine offizielle Garderobe. Für persönliche Gegenstände der Besucher kann auf dem Festivalgelände keine Verantwortung übernommen werden. Grundsätzlich ist die Mitnahme von Gegenständen, die den Ablauf des Festivals, andere Festivalbesucher oder teilnehmende Künstler oder Händler stören könnten untersagt. Die Mitnahme von nicht alkoholischen Getränken für den persönlichen Verzehr ist gestattet. Selbst mitgebrachte Getränke sind max. in 0,5 l Plastikflaschen oder Tetrapacks erlaubt. Das Mitbringen von Glasflaschen oder Behälter mit starren anderen Materialien (z.B. Aluflaschen) sind aus Sicherheitsgründen untersagt. Das Mitbringen von Speisen ist auf dem gesamten Festivalgelände untersagt. Ausgenommen Sind Besucher der Campsite, die sich über die entsprechenden Tickets oder Bändel ausweisen können. Dabei ist darauf zu achten, dass auf dem Festivalgelände keine Verschmutzung entsteht. Entsprechend ausgewiesene Entsorgungsmöglichkeiten sind zu nutzen. Die Mitnahme von verbotenen Gegenständen und Substanzen, wie Waffen oder Drogen ist ausdrücklich untersagt. Dem Festivalpersonal ist hierbei unbedingt Folge zu leisten.

12.2. Fundsachen

Vor Ort wird an der Informationsstelle ein Fundbüro eingerichtet. Gefundene oder verloren gegangene Gegenstände (im schlimmsten Fall auch Personen) können dort abgegeben oder abgeholt werden. Wenn möglich, werden wir dann versuchen, Kontakt aufzunehmen.

12.3. Gefährliche Situationen

Gefährliche Situationen, auffällige Personen, krankheitsbedingte Einsätze können jederzeit an der Infostelle und bei unseren Aufsichtspersonen gemeldet werden. Rettungskräfte und Einsatzpersonal ist an beiden Veranstaltungstagen ausreichend vorhanden.

12.4. Diebstahl und Beschädigungen

Für Fahrzeuge und Gegenstände aller Art wird weder bei Beschädigung noch bei Diebstahl die Haftung übernommen und es können keinerlei Ersatzansprüche geltend gemacht werden. Jeder Teilnehmer, Gast oder Gastronom ist eigens verantwortlich für mitgebrachte Gegenstände oder Fahrzeuge. Dies gilt für das gesamte Festivalgelände und den dazugehörigen Parkmöglichkeiten.

12.5. Fahrräder auf dem Festivalgelände

Fahrräder sind auf dem Festivalgelände nicht gestattet. An den Parkflächen außerhalb des Geländes wird es die Möglichkeit geben, diese abzustellen.

12.6. Mitführen von Tieren

Hunde können mitgebracht werden. Es besteht ein Leinenzwang. Bei Kampfhunden gelten die generellen Bestimmungen. Da auf z.B. Kanonenschüsse seitens der Veranstalter verzichtet wird, sollten „Schreckmomente“ ausbleiben, können aber nicht gänzlich ausgeschlossen werden.

12.7. Haftungsausschluss

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für:

  • Diebstahl
  • fahrlässige, grob fahrlässige oder gar vorsätzliche Körperverletzung durch Eigen- oder Fremdverschulden
  • fahrlässige, grob fahrlässige oder gar vorsätzliche Beschädigung an Gegenständen, Fahrzeugen
  • Ausfall, Beschädigung oder Abbruch bei Höherer Gewalt (Unwetter, Pandemie usw.)

Es wird vorausgesetzt, dass jeder Teilnehmer, Gastronom oder Gast eigenverantwortlich und im vollen Bewusstsein handelt. Erziehungs- oder vormundschaftsberechtigte Personen (Pfleger, Betreuer u.v.m.) sind für die Handlungen der zu beaufsichtigenden Personen, Kinder oder Tiere ebenfalls vollumfänglich verantwortlich.

Dies gilt im speziellen zudem bei der Teilnahme an diversen Events, Workshops oder Turnieren. Es wird hierbei unter Haftungsausschluss vorausgesetzt, dass jeder Teilnehmer im vollen Bewusstsein und nüchtern (kein vorheriger Drogen- oder Alkoholkonsum) handelt.

13. Campsite

13.1. Zugang zur Campsite

Der Aufbau für die Campside ist ab Samstag, den 13.08.2022, nach Markteröffnung (ab ca. 10 Uhr) möglich. Die Campside ist zu diesem Zeitpunkt nur fußläufig erreichbar. Fahrzeuge dürfen das Festival-Gelände nicht befahren. Das Campen auf der Campside ist daher mit Wohnmobilen oder Wohnwagen nicht möglich. Der Abbau auf der Campside ist am Sonntag, den 14.08.22 ebenfalls fußläufig, vorgesehen.

  • Bei Bedarf kann ein selbstmitgebrachter Handwagen eingesetzt werden.
  • Angrenzende Wiesen und Grundstücke dürfen nicht befahren werden!
  • Rettungswege sind jederzeit uneingeschränkt freizuhalten!

13.2. Ausschank und Nachtruhe

Der Ausschank endet am Samstag um 24 Uhr sowie am Sonntag um 22 Uhr. Es gilt die Nachtruhe zwischen 2 Uhr und 8 Uhr. In dieser Zeit sind laute Geräusche (z.B. durch Musikabspielgeräte, Einschlagen von Heringen, Holz hacken…) untersagt. Es gilt sich in angemessener Lautstärke (Zimmerlautstärke) zu verhalten.

13.3. Offenes Feuer, Grillen, Feuerwerkskörper

Die Nutzung von Einweg-Grills, Gaskocher mit Gaskartuschen, generell Camping-Gas Nutzung, ungesicherte Feuerstellen, sowie das Ausheben von Grasnaben oder Erdlöchern als Feuerstelle ist nicht gestattet. Holzbefeuerte Feuerschalen sind auf der Campside nur gestattet, sofern folgende Mindestvoraussetzungen erfüllt werden:

  • Bodenabstand von mindestens 20 cm
  • Feuerlöscher ist funktionstüchtig und griffbereit vorhanden
  • Feuerstelle ist stets beaufsichtigt
  • Brandschutzmatte bei zu geringem Abstand oder zu großer Hitzeentwicklung zum Boden

Das Mitführen und Zünden von Feuerwerkskörpern, Bengalos, Schusswaffen, Kanonen oder sonstigen gefährlichen, brandunsicheren oder lauten Gegenständen ist ausdrücklich nicht gestattet!

13.4. Müll-Pfand / Kaution

Campside-Nutzer hinterlegen 10 Euro Pfand bei der Anmeldung und erhalten von uns einen Müllsack. Wird der Platz bei der Abreise sauber hinterlassen, gibt es die Kaution in voller Höher von uns zurück.

14. Hausrecht, Bild- und Tonaufnahmen

14.1. Zutrittsverbot

Besuchern kann der Zutritt verweigert werden, wenn berechtigter Anlass zu der Annahme besteht, dass sie in erheblicher Weise den Festivalablauf stören oder andere Besucher belästigt werden und wenn sie in erheblicher Weise bzw. wiederholt gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen haben. Bitte achten Sie auch darauf, dass das Mitführen von Haustieren grundsätzlich nur unter Anleinpflicht erlaubt. Für Hunde, die nach der Rasseliste der Polizeiverordnung des Innenministeriums und des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz  über das Halten gefährlicher Hunde vom 3. August 2000 definiert in § 1, fallen, gilt neben der Anlein- auch die Maulkorbpflicht.

14.2. Verweis

Personen, die den geordneten Ablauf des Festivals behindern oder Besucher belästigen, können aus dem Festivalgelände gewiesen werden. Besucher können aus einer laufenden Veranstaltung gewiesen werden, wenn sie diese stören, andere Personen belästigen oder gegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen.

14.3. Eingeschränktes Rauchverbot

Das Rauchen ist auf dem gesamten offenen Festivalgelände des DGT gestattet. Bestimmte Veranstaltungen können davon ausgenommen sein. In allen Innenräumen, wie bspw. Zelten gilt ein allgemeines Rauchverbot. Dem Festivalpersonal ist Folge zu leisten.

14.4. Störende Gegenstände

Gegenstände, die dazu geeignet sind, einzelne Veranstaltungen oder Vorstellungen zu stören, sind ggf. zu deaktivieren (Smartphones, elektronische Geräte). Verbotene Gegenstände, siehe Punkt 6.1., sind auf dem Festivalgelände nicht erlaubt.

14.5. Hausrecht

Die Festivalleitung übt auf dem Gelände des Festivals und den dazu gehörenden Flächen das Hausrecht aus. Zu seiner Ausübung sind ferner das Festivalpersonal, das Kassenpersonal, das Sicherheitspersonal sowie sonstige dazu befugte Personen berechtigt.

14.6. Bild- und Tonaufnahmen

Das Fotografieren sowie Herstellen von Bild- und/oder Tonaufnahmen jeglicher Art auf dem Festivalgelände des DGT kann Besuchern in Ausnahmefällen untersagt werden, wenn diese den Ablauf von Veranstaltungen stören. Aufnahmen mit Drohnen, sowie deren genereller Betrieb ist auf und über dem Festivalgelände untersagt. Die Festivalleitung behält sich das Recht vor eigene Luftaufnahmen des Festivals zu werblichen Zwecken zu beauftragen.

14.7. Bild- und Tonrechte

Für den Fall, dass während des Festivalbetriebs Bild- und/oder Tonaufnahmen wie beispielsweise Rundfunk- oder Fernsehaufnahmen durch dazu berechtigte Personen durchgeführt werden, erklären sich die Festivalbesucher mit dem Erwerb einer Eintrittskarte damit einverstanden, dass sie eventuell in Bild und/oder Wort aufgenommen werden und die Aufzeichnungen ohne Anspruch auf Vergütung gesendet bzw. veröffentlicht werden dürfen.

15. Datenschutzbestimmungen

15. Datenschutzbestimmungen

Die personenbezogenen Daten der Eintrittskartenkäufer werden unter Einhaltung des Datenschutzrechtes in dem für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang im automatisierten Verfahren erhoben, bearbeitet und genutzt. Das DGT ist berechtigt, die Kundendaten zum Zweck interner statistischer Erhebungen zu speichern sowie die Daten an Dritte, die von ihm mit der Durchführung des Festivalbesuchs bzw. mit dem Kartenverkauf beauftragt wurden, im hierfür erforderlichen Umfang weiterzugeben. Die Einhaltung des Datenschutzrechtes bei Nutzung dieser weitergegebenen Kundendaten durch die beauftragten Dritten sichert das DGT zu. Das DGT informiert den Kunden unter Nutzung seiner Daten über weitere Angebote, dieser Dienst ist jederzeit widerruflich. Der Kunde willigt hierin mit Abschluss des Eintrittskartenkaufs ein. Bitte beachten Sie hierfür auch den Haftungsausschuss und die Datenschutzbestimmungen in unserem Impressum, sowie unsere Datenschutzerklärung.

16. Inkrafttreten und Schlussklausel

16.1. Inkrafttreten

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen treten a, 01. Januar 2021 in Kraft. Änderungen oder Erweiterungen sind möglich und vom Besucher selbstständig auf Aktualität hin zu überprüfen.

16.2. Schlussklausel

Sollte einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, so berührt dies die Rechtswirksamkeit der übrigen Geschäftsbedingungen nicht.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Das DGT ist bemüht alle Streitfragen persönlich, schnell und unbürokratisch zu lösen. Wir haben kein Interesse an einer Teilnahme einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle, sondern regeln dies lieber im direkten Austausch mit unseren Besuchern.